Spielbericht vom 26.05.2018 | Augsburg Storm vs. Nürnberg Hawks

Storm verliert auch gegen die Nürnberg Hawks

Bei sonnigen Temperaturen trafen sich die Footballer des Augsburg Storm und die Nürnberg Hawks zum 4. Spiel der Landesliga-Saison 2018. Dabei verlor der Storm wieder deutlich mit 08:43 (08:19/00:10/00:00/00:14).

Die Augsburger empfingen den Ball zu Beginn der ersten Halbzeit und waren nach dem eindrucksvollen Touchback im Kick-Off, dem noch viele folgen sollten, im Ballbesitz. Dieser endete abrupt, als die Nürnberger Defense den Ball abfangen konnte. Im ersten Spielzug gelang dann sogleich der Touchdown per Pass. Der Extrapunkt konnte aufgrund eines schlechten Snaps verhindert werden. Direkt im Gegenzug marschierten die Augsburger entschlossen über das Feld, erzielten einen Touchdown und verwandelten die Two-Point-Conversion zum 08:06. Nach dieser Anfangsphase schwächelten die Augsburger jedoch gewaltig und so konnten die Hawks mit allen Mannschaftsteilen das Spiel dominieren. Im dritten Quarter hätte es noch einmal eng werden können, da die Defense der Fuggerstädter das Angriffsspiel der Hawks vollständig zum Erliegen brachte, jedoch konnte die zu diesem Zeitpunkt ersatz-geschwächte Offense keine Punkte erzielen.

 

HC Moser: „Leider haben wir heute unsere schwächste Leistung in diesem Jahr gegen die Hawks gezeigt. Wir lagen schnell in Rückstand, haben dann gut gekontert und lagen kurzzeitig sogar in Führung. Leider mussten wir dann verletzungsbedingt auf unseren Startingrunningback verzichten, der bis dahin Läufe von über 7yds pro Lauf hatte. Kurz darauf musste auch unser QB auf Grund einer Verletzung das Spiel beenden. Damit waren wir einfach nicht mehr in der Lage den Ball vernünftig zu bewegen. Der Sieg der Hawks geht in dieser Höhe durchaus in Ordnung, gerade weil wir nach den Verletzungen unserer Leistungsträger in der Offense nicht mehr in der Lage waren den Nürnbergern Paroli zu bieten.“

DC Baumann: „Das erste Viertel war wohl entscheidend. Wir konnten die Hawks diverse Male stoppen, haben in entscheidenden Momenten aber wohl immer vorbei gegriffen, so dass letzten Endes bereits beendete Drives fortgeführt werden konnten. Im zweiten Viertel konnten wir trotz verschiedener Turnovers der Offense die Hawks auf einen TD und ein Fieldgoal limitieren, im dritten Viertel waren wir fehlerfrei. Im vierten Viertel machte sich dann die dünne Personaldecke in manchen Teilen der Defense bemerkbar, so dass die Hawks noch zweimal scoren konnten. Gratulation an die Hawks, die sich den Sieg an diesem Tag auch in dieser Höhe verdient haben.“

Augsburg (RBA)